SYNCRO EXPERTS

Fallbeispiele

LINE BACK

Branche:

Produktion von Motorrädern

Unternehmen (Konzern/KMU):

Konzern

Projektzeitraum, tatsächliche Projekttage:

8 Monate, 168 Tage

Ziel(e) des Unternehmens:

Reduzierung der Fehlteile am Band, Reduzierung der belegten Logistik-Fläche am Band für die Integration weiterer Derivate, Reduzierung der eingesetzten Ressourcen

Ergebnis:

Logistik-Fläche am Band um 76% reduziert, Bandressourcen zusammengeführt, Integration von zwei zusätzlichen Derivaten am Band ohne zusätzlichen Ressourcen-Einsatz, Erhöhung der Qualität im Bereich der Teilebereitstellung und somit auch in der Fehlteil-Belieferung, bauraumorientiertes Arbeiten am Band ermöglicht

Ausgangssituation (skizziert):

  • das Unternehmen hat diverse neue Produkte entwickelt und möchte diese in die bestehenden Bänder integrieren
  • Qualitätsstabilisierung am Band: durch diverse Falschbelieferung kommt es vor, dass die Mitarbeiter falsche Bestandteile am Produkt montieren (bedingt u.a. durch Konstruktionsänderungen, die nicht entsprechend kommuniziert wurden)
  • Materialbestand am Produktionsplatz ist zu hoch, der Mitarbeiter hat dadurch bedingt keine Möglichkeit, direkt im Bauraum zu arbeiten. Taktgrenzen schwimmen ineinander, die Mitarbeiter behindern sich gegenseitig

Geplante Maßnahmen des Unternehmens:

Die Arbeitsvorbereitung soll durch Austaktungen der einzelnen Takte das Problem zu lösen

Geplante Maßnahmen SYNCRO:

Durchführen einer WSA (Wertstromanalyse) und eines WSD (Wertstromdesign), um die einzelnen Verschwendungen sichtbar zu machen. Im nächsten Schritt ist die Festlegung am Band zu treffen, wie das Material bereitgestellt werden muss. Folge ist, dass es ohne Mehraufwand direkt am Produkt bauraumorientiert verbaut wird. Der dritte Schritt ist der „Wegfall der ersten Materialreihe am Band“. Diese Aufgabe wird der Logistik übertragen, die über ein „Milk Run“ - System alle benötigten Materialien in der richtigen Anzahl und der richtigen Verpackung dort bereitstellt, wo sie benötigt werden. Unterstützung der Logistik dahingehend, dass diverse kleine Vormontage-Bereiche eingerichtet und ein zentraler Supermarkt installiert werden.

Vorgehen:

  • Durchführen einer Wertstromanalyse
  • Identifizieren von Verschwendungen und Engpässen
  • Definieren der Handlungsfelder und deren Lösungsansätze inkl. diverser WSD-Skizzen
  • Zeichnen des Wertstromdesigns
  • Erarbeiten der Zielauflösung über eine Road-Map inkl. Festlegen aller Verantwortlichen
  • Aufnehmen aller neuen Taktinhalte innerhalb der Taktgrenzen entsprechend dem Kundentakt
  • Integrieren einer neuen leistungsstarken Logistik nach dem Milk Run"-Prinzip
  • Bereitstellungskonzept erstellen in Abstimmung mit dem Band

Ergebnis:

Alle Projektziele wurden erfüllt und das Unternehmen ist nun in der Lage, über ein Band zusätzliche Derivate zu produzieren

Keine Investition in ein neues Band nebst allen dazugehörigen Kosten

Alle Arbeitsplätze wurden bauraumorientiert gestaltet, auf ergonomische Wünsche und Bedürfnisse der Mitarbeiter kann reagiert werden

Reduzierung der Durchlaufzeit am Band um 50% (von 4 Tagen auf 2 Tage)


Ihr Ansprechpartner:

Alireza Soltany Noory

 

Fragen?

+ 49 441-361 85 222

E-Mail